Patio 





Holzterrasse 





Essen 





Wohnen 





von oben 





Fassade 





Innenräume 





Kontraste 





Eingangshof 





Modell in Aluminium 




Eine Welt für sich

Vor einigen Jahren besuchten Renate Reuter und Udo Silvanus eines unserer Projekte, sie ließen sich begeistern und entwickelten Ihre Vision von einem schwarzen Haus. Nach einer zielstrebenden Grundstücksuche erwarben sie eine noch freie, recht flache Wiese in einem Baugebiet aus den 1960er Jahren, geprägt von großen Gärten in der direkten Nachbarschaft.

Das Haus besteht aus drei Baukörpern, ein Wohnhaus, ein privates Schlafhaus und ein Nebenhaus. Die Baukörper definieren einen geschützten Außenraum, welcher eine wechselseitige Beziehung mit den Innenräumen eingeht. Es ging darum einen Raum auf dem Grundstück zu schaffen, also nicht geradewegs ein Haus zum drumherumlaufen, sondern eines, das mit unterschiedlichen Höfen und Nischen, schließlich einem Werkschuppen um Garten innen und außen verbindet. Man könnte die charmant hingestellten Gehäuse als ein Weiterbauen am Ortsgrundriss verstehen. Korrespondierende Pultdächer, die sich zum Eingang neigen, verbinden die Baukörper des kleinen Gehöfts, die unbeheizte Garage und die beiden von einem kurzen Korridor getrennten Wohn- und Schlafbereiche. Die schrägen Fluchten, spitze, stumpfe und rechte Winkel, ergaben sich aus Rücksicht auf vorhandene Obstbäume.

Mit den Bauvolumen zonieren wir den Außenraum und schaffen verschieden erlebbare Grundstücksbereiche. Im Zentrum des Ensembles liegt der Patio mit Wasserbecken. Man könnte die Atmosphäre im Patio als intim, luftig und in sich ruhend beschreiben. Sie gibt dem Bewohner ein Heimatgefühl.
Ein weiterer Grundstückebereich ist der Eingangshof mit dem alten Kirschbaum, er liegt etwas erhöht, von hier kann man zum Hauseingang, zur Garage oder zum Patio gelangen. Im hinteren Grundstückbereich befinden sich ein mit rohen Staketen eingezäunter Nutzgarten und das Atelier des Bauherren, welcher eine Leidenschaft für Metalle hat.

Die Fassade aus schwarz lasiertem Holz lässt das helle Innere nach außen treten. Der Wohnraum ist über zwei Geschosse offen gestaltet und steht mit den Raumzonen Küche, Essen und Galerie in Kontakt. Bodenbeläge aus hellem Filz und Sichtbeton, weißer Putz, Fenster aus schwarz eloxiertem Aluminium und lackiertes Holz sind auf die Nicht-Farben Schwarz und Weiß reduziert und rahmen das Innere.


 







von Innen nach Außen